Die Interkulturelle Sozialpädagogische Familienhilfe, zielt als eine ambulante Hilfe zur Erziehung (gemäß § 27 ff. SGB VIII, § 30 SGB VIII, § 35 SGB VIII, § 41 SGB VIII ) darauf ab, benachteiligte Familien bei ihren Problemen, Schwierigkeiten und vielfältigen Belastungen insoweit zu unterstützen, sodass diese ihr Leben, allmählich ohne professionelle Hilfen bewältigen können.
Die Leistungen werden über die Jugendämter und die Verbände gemäß der gesetzlichen Bestimmungen des SGB VIII (KJHG) für die Sozialpädagogische Familienhilfe abgerechnet. Die Angebotspalette der ISF wird durch die Seelsorge für muslimische Mitbürger abgerundet und ergänzt.
Zielgruppen sind;
⇒ Familien (Kinder, Jugendliche und deren Eltern), die bei der Bewältigung von Krisen, Erziehungsschwierigkeiten sowie konkreten Alltagsproblemen sozialpädagogische Unterstützung und Hilfen benötigen
⇒ Familien und Jugendliche in Notlagen
⇒ Familien und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
⇒ alleinerziehende Eltern
⇒ binationale Familien und Partnerschaften sowie deren Kinder
⇒ unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Diese Webseite nutzt Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.